a_nike-romina_edited02
Pilates Ausbildungskonzept
„Es ist nicht wichtig was sie machen, sondern wie sie es machen“
(Joseph Pilates)

Unsere Pilates Masterausbildung ist bei den Krankenkassen anerkannt. Voraussetzung um mit den Krankenkassen eigene Kurse ab zu rechnen bleibt aber die Grundqualifikation(Diplomsportlehre, Gymnastik/Tanzlehrer, Physiotherapeut…)

Die Pilates Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, welches westliche Gymnastik mit fernöstlicher Philosophie verbindet und bei der jede Bewegung vom Körperzentrum, dem so genannten Powerhaus, ausgeht. Dabei wird die Bewegung von der Atmung fließend begleitet und jede Bewegung wird möglichst konzentriert, kontrolliert und so präzise wie möglich ausgeführt. Die Qualität der Bewegung steht im Vordergrund um so ein besseres Körperbewußtsein zu schaffen. Pilates ist ein statisches und dynamisches Muskeltraining welches im Wechsel die Muskulatur kräftigt und dehnt und sich positiv auf Körper, Geist und Seele auswirkt.

Da zum einen immer mehr ältere Menschen in die Pilates Kurse kommen und zum anderen immer mehr Menschen über Rückenprobleme und andere körperliche Erkrankungen klagen, ist eine gute, professionelle, fundierte und gesundheitlich orientierte Ausbildung mit regelmäßigen Fortbildungen eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Trainingsarbeit, da auch Wachsamkeit, Flexibilität und Differenzierungsfähigkeit geschult werden. Darin sieht die TAF-Akademie auch die große Herausforderung an jeden einzelnen Trainer: Fordern ohne zu überfordern.
Dafür muss der Pilates Trainer die Grundprinzipien der Pilatesmethode verinnerlicht haben, sein Auge schulen für die korrekte Bewegungsausführung um spontane Entscheidungen dem Unterrichtsverlauf entsprechend machen zu können. Wir bieten eine solide, in der Praxis orientierte und methodisch-didaktisch bewährte Pilates Ausbildung an, die nicht nur auf kompetentes, fachliches Wissen seiner Absolventen Wert legt, sondern auch auf die Entwicklung einer fachgerichteten Persönlichkeit und menschlicher Gereiftheit jedes einzelnen Trainers. Ziel ist es die Pilates Methode individuell und effektiv zu unterrichten, wobei der Pilates Trainer stets alle Inhalte verbal anleitet, dabei Atemrhythmus, Visualisationen und Korrekturen angibt und stets während des Unterrichts herum geht um individuelle Korrekturen zu geben.

Die Atmung hat bei der Pilates Methode einen hohen Stellenwert, denn auch der feinstoffliche Körper hat einen Energiekreislauf, das so genannte Meridiansystem. Hier legen sich emotionale Blockaden an, die durch das kraftvolle und runde Atmen durchbrochen werden. Ist dieser Durchbruch gelungen und die feinstofflichen Energien wieder im Fluss, stellt sich ein Gefühl von Entspannung und innerer Gelassenheit ein. So lösen sich schon oft beim Atmen emotionale Verletzungen

Taf-Akademie Pilates Matwork Ausbildung:

Unser Ausbildungsprogramm gliedert sich in zwei Teile.

Erster Teil Pilates Trainer Matwork:
beinhaltet die Grundlagen des Pilates Mattentrainings in Theorie und Praxis (Vor/Anfängerübungen und Mittelstufe) nach sportmedizinischen und sportphysiotherapeutischen Gesichtspunkten. Der Pilates Trainer soll die Pilates Prinzipien verinnerlicht und selbstständig anwenden können.
Abschluss: Zertifikat Pilates Trainer

Zweiter Teil Pilates Master Matwork:
Gliedert sich in Teil I und II. Kann nur zusammen gebucht werden und nur nach erfolgreicher Teilnahme am Pilates Trainer. Vertieft die Inhalte des Pilates Trainers und intensiviert/erleichtert Übungen z.B. für special need Kunden, so dass eine bessere Differenzierung im Unterricht statt finden kann
Abschluss: Pilates Master (berechtigt zur Abrechnung mit den meisten Krankenkassen)

Pilates Trainer

 

Typ

Programm

Datum

Zeit

Tarif

Referent / in

A

Pilates Trainer

12/13.05.2018
02/03.06.2019
Prüfung:
01.06.2018

11.00-17.00

445 ,-€
Prüfung:
60, -€

Petra Schmitz

Inhalt:
-Was und Wer ist Pilates? Geschichtliche Details
-Was sind die Grundprinzipien im Pilates und was das wichtige für den Pilates Trainer?
-Anamnese
-Atemtechnik
-Übungskatalog Vorübungen/Anfängerübungen und Mittelstufe/Masterclasses
-Pilates nach sportmedizinischen- und physiotherapeutischen Gesichtspunkten
-Partnerarbeit: Schwerpunkt sehen und korrigieren
-Differenzieren im Unterricht
-10 Wochenprogramm/ Stundenaufbau
-10 Hospitationen

Prüfung in Theorie (Klausur) und Praxis (Lehrprobe)

Max Teilnehmerzahl: 12

Voraussetzungen: mind.B-Lizenz, Gymnastik/Sportlehrer, Physiotherapeut oder ähnliches
Bescheinigung über die Teilnahme durch Zertifikat: Pilates Trainer

 

1.Tag:

10.00-14.00

Theorie
Begrüßung/Vorstellung
Wer/Was ist Pilates, Geschichtliche Details?
Was sind die Grundprinzipien?
Wie wirkt sich Pilates auf den Körper aus?
Was macht einen guten Pilates Trainer aus?
Wie arbeite ich mit Menschen mit körperlichen Beschwerden (Rückenprobleme, Osteoporose, Arthritis, Bluthochdruck)?
Kleines Pilatesvokabular
Was muss ich sonst noch beachten?
Was soll mit dieser Ausbildung erreicht werden?
Was wird von den Teilnehmern erwartet?

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-18.00

Anamnese (Krankheitsbilder/Fehlstellungen, Dysbalancen ect.)
Atemtechnik
Beckenboden
Körperwahrnehmung
Pilates Vorübungen

2.Tag:

10.00-13.00

Erlernen der Anfängerübungen
unter Berücksichtigung sportphysiotherapeutischer Gesichtspunkte
Korrekturen, Vorsichtsmaßnahmen

13.00-14.00

Ablauf einer Pilates Anfängerstunde
Exakte physische und psychische Ausführung

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-15.00

Besprechung /Fragen zur Masterclass

15.00-18.00

Anfänger Übungen als Partnerarbeit:
Schwerpunkt sehen und korrigieren
Methodik/Didaktik-Stundenaufbau

3. Tag:

10.00-11.00

Wiederholung der Anfängerübungen

11.00-14.00

Erlernen der Mittelstufenübungen
unter Berücksichtigung sportphysiotherapeutischer Gesichtspunkte
Korrekturen, Vorsichtsmaßnahmen

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-15.00

Besprechung der Masterclass

15.00-18.00

Mittelstufenübungen als Partnerarbeit:
Schwerpunkt sehen und korrigieren
Methodik/Didaktik/Stundenaufbau

4. Tag:

10:00-11:00

Wiederholung der Mittelstufenübungen

11.00-14.00

Anleiten der Gruppe durch Teilnehmer:
Übungen aus dem Anfängerbereich

14:00-14:30

Mittagspause

14.30-17.30

10 Wochenprogramm
Beispiele für methodischen Übungsaufbau

17.30-18.00

Prüfungsbesprechung

5. Tag:

Übungstag

6. Tag: Prüfung

10.00-12.00

Schriftliche Klausur

12.00-12.30

Pause

12.30-18.00

Praktische Prüfung
Ausarbeiten von zwei selbständig entwickelten Übungen mit je zwei Variationen
für Anfänger bis Mittelstufe unter Berücksichtigung der Pilatesprinzipien.
Anleitung der korrekten Atmung, Bewegungsablauf mit Visualisationen,
Korrekturen und Vorsichtsmaßnahmen.

Pilates Master

Typ

Programm

Datum

Zeit

Tarif

Referent / in

A

Pilates Master

20/21.01.2018
10/11.02.2018
10.03.2018
Prüfung: 11.03.2018

11.00-17:00

545,-€
Prüfung:
60, -€

Petra Schmitz

Inhalt:
- Pilates spezifische Anatomie
- Übungskatalog 50+und Kleingeräte, Pilates Ballance /Masterclasses
- Intensivierungsmethoden
- Pilates nach sportphysiotherapeutischen Gesichtspunkten
- Partnerarbeit: Schwerpunkt sehen und korrigieren
- Differenzieren im Unterricht
- Praktisches Üben vor der Gruppe
- Intelligente Übungsvarianz und Verbindung
- Special-Need Kunden
- Haltungsanalyse und Bewegungskontrolle
- 20 Hospitationen

Max Teilnehmerzahl: 12
Prüfung in Theorie (Klausur) und Praxis (Lehrprobe)

Voraussetzungen: Pilates Trainer oder vergleichbare Pilates Ausbildungen Zur Abrechnung mit den Krankenkassen zusätzlich Grundqualifikation Physiotherapeut, Sport/Gymnastiklehrer… erforderlich

Bescheinigung über die Teilnahme durch Zertifikat: Pilates Master Trainer

1.Tag:

10.00-14.15

Anatomie der Wirbelsäule, obere Extremitäten, untere Extremitäten
Muskulatur+ Pilates spezifische Muskulatur
(Kernmuskeln, Beckenboden)
Ursachen für Muskuläre Dysbalancen

14.15-14.45

Mittagspause

14.45-18.00

Pilates Balance
Erweiterung/Intensivierung der Pilates Anfänger+ Mittelstufenübungen
durch das „Balance“ Prinzip
Erlernen von neuen Übungen nach sportmedizinischen- und
Physiotherapeutischen Gesichtspunkten

2.Tag:

10.00-11.00

Pilates Balance Masterclass

11.00-14.00

Pilates Balance als Partnerarbeit
Schwerpunkt sehen und korrigieren

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-15.00

Besprechung der Pilates Balance Inhalte

15.00-18.00

Pilates mit Bodytube
Erweiterung, Vereinfachung und Intensivierung der Pilates
Anfänger+ Mittelstufenübungen, neue Übungen

3. Tag:

10.00-11.00

Pilates Bodytube Masterclass

11.00-14.00

Pilates Bodytube als Partnerarbeit
Schwerpunkt sehen und korrigieren

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-15.00

Besprechung der Pilates Bodytube Inhalte

15.00-18.00

Pilates 50+
Neue Übungen, speziell auf die Zielgruppe 50+ strukturiert

4. Tag:

10:00-11:00

Pilates 50+ Masterclass

11.00-14.00

Pilates 50+ als Partnerarbeit
Schwerpunkt sehen und korrigieren

14:00-14:30

Mittagspause

14.30-15.00

Besprechung der Pilates 50+ Stunde

15.00-18.00

Pilates Ball
Erweiterung und Intensivierung der Pilates Übungen
durch den Pilates Ball und neue Übungen

5. Tag:

 

10.00-11.00

Pilates Ball Masterclass

11.00-14.00

Pilates Ball als Partnerarbeit
Schwerpunkt sehen und korrigieren

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-17.00

Pilates mit Kleingeräten


6.Tag:

10.00-11.o 0

Pilates mit Kleingeräten Masterclass

11.00-14.00

Pilates mit Kleingeräten als Partnerarbeit, Schwerpunkt sehen und korrigieren

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-18.00

Wiederholungen

7 Tag:

10.00-14.00

Verbales Anleiten der Übungsinhalte vor der Gruppe
Vertiefen der Inhalte,
eigene Körperhaltung, Stimme, Sprache beachten,
Atmung, Visualisationen und Korrekturen beachten

14.00-14.30

Mittagspause

14.30-18.00

Anleiten, Vertiefen und Üben der Übungsinhalte vor der Gruppe

8. Tag:

10.00-18.00

-Praktische Prüfung,
schriftliches Handout über eigene Übung unter Einbeziehung der erlernten Inhalte

-Schriftliche Klausur